artdeco

[Make-up Monday] Artdeco Long Lasting Foundation Review

Monday, May 14, 2012

Hallöchen!

Heute geht es weiter mit Make-up Monday. Ich möchte euch heute eine weitere Foundation vorstellen, die ich abgesehen von der Moisture Rich bereits nachgekauft habe. Doch das ist bei dieser Foundation etwas außergewöhnliches, deshalb möchte ich euch erst einmal berichten, wie ich sie das erste mal gekauft habe und am Ende der Review ein paar Tips zum Foundationkauf geben.

Bevor ich mir das erste mal eine Bobbi Brown Foundation gekauft habe, suchte ich nach günstigeren Alternativen. Das war nun ungefähr vor 2 Jahren wenn nicht sogar fast 3 Jahre her. Es war auf jeden Fall im Sommer und ich war leicht gebräunt, was bei mir bedeutet, dass ich NC15 erreicht hatte und brauner werde ich nicht. In der Drogerie gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht die hellen Foundations wie beispielsweise von Catrice, also betrat ich eine Douglasfiliale und erklärte der Dame, was ich genau suchte. Sie testete die Artdeco Long Lasting Foundation bei mir aus, ich befand sie für gut und nahm sie sofort mit, weil mich die Verkäuferin auch total bequatschte. Mit 19,50€ entsprach sie meiner Preisvorstellung, alsowar es ok.

 Der Übeltäter

Doch daheim merkte ich zu 100% passte der Farbton nicht, er war allerdings deutlich besser als meine hellen Drogeriefoundations, die ich heute nicht mehr als hell bezeichnen würde. Erstaunlicher weise habe ich sie inzwischen nachgekauft und zwar für die Partynächte. Sie lässt sich super mit meinern Bobbi Brown foundations mischen und verblenden und auch mit dem Le Blanc de Chanel auch super aufhellen und damit ist sie am Ende von unperfekt doch noch zu perfekt geworden.

 Die Verpackung

Starten wir also einmal mit den Fakten! :)

Verpackung: eine Art flexible Tube mit schwarzem Plastikdeckel
Inhalt: 30ml
Konsistenz: etwas dickflüssiger
Farbauswahl: erhältlich in 6 Farbnuancen (ich habe die 03)
Deckkraft: mittel bis stark
Besonderheiten: SPF 20, ölfrei
Preis: 19,50€

 Farbvergleich
1) BB Moisture Rich 0   2) BB Natural Finish Longlasting 0   3) Artdeco Long Lasting 03
4) MAC Matchmaster 1.0   5) Missha Perfect Cover 13

Empfehlen würde ich diese Foundation für alle, die Mischhaut, normale Haut oder ölige Haut haben. Sie deckt zwar stark, aber hält lang und es ist dennoch möglich, ein natürliches Ergebnis mit ihr zu erzielen. Das Finish ist nicht supermatt, aber auch keines wegs glänzend. Da sie ölfrei ist, ist sie auch für ölige Haut geeignet und ich finde einer stark glänzenden T-Zone hält sie super stand. Außerdem hält und hält und hält sie. Ich habe sie etliche Nächte getragen, die ich durchgetanzt habe und sah am Ende der Nacht so aus, wie am Abend zuvor. Dafür gibt es Pluspunkte. Aufgrund ihrer eher dickflüssigen Konsistenz finde ich sie auch super als Concealer geeignet.
Die Haut spannt mit ihr nicht und die Foundation schwimmt an ganz heißen Tagen auch nicht einfach davon. Wenn man also eine gute Deckkraft sucht und keine trockene Haut hat, so lohnt sich eventuell ein Blick auf die Foundation. Das Problem, was ich bei besser deckenden Foundations habe, dass sie nämlich Poren und kleine Haare betonen, konnte ich bei ihr auch noch nie feststellen. Es ist schade, dass die Farbe leider nicht immer zu mir passt, denn ich würde sie gerne öfter tragen. Positiv anmerken muss ich übrigens noch die Verpackung. Edel sieht sie zwar nicht aus, aber sie ist super zu handhaben und vor allem, kann man wirklich auch das letzte kleine bisschen heraus holen, da man sie hinten aufschneiden kann, wenn durch das Drücken auf die Tube nichts mehr heraus kommt. Das finde ich klasse, weil bei Pumpspendern oder Glasflaschen an sich bleibt der letzte Rest ja meist ungenutzt.


Hier getragen: Artdeco Long Lasting Foundation+ Chanel Universelle Libre

Ich hatte allerdings Glück, dass sich der Kauf am Ende nicht als kompletter Flop erwies und es hätte wirklich schlimmer ausgehen können, bei dem Foundationkauf, daher hier meine Tips :
  • kaufe eine Foundation, die du noch nicht getestet hast nie am selben Tag, egal was die Verkäuferin dir einreden mag
  • lass sie dir stets komplett  auftragen und am Besten mit dem Puder darüber, welches du selbst täglich nutzt
  • überlege dir vor dem Gang in die Parfümerie, welche Art Foundation du suchst
 Dafür kann man sich übrigens eine Checkliste anfertigen:
  1. Konsistenz (flüssig, cremig oder lieber ein Puder)
  2. Deckkraft (leicht, mittel oder stark)
  3. für welchen Hauttyp geeignet
  4. Finish (glänzend, semimatt oder matt)
  5. Haltbarkeit (Achtung je länger eine Foundation haltbar ist, desto trockener ist sie!)
  6. eigene Preisvorstellung 
  • beobachte über den Tag hinweg, wie sich deine Haut mit der Foundation anfühlt
  • wie sieht die Foundation nach einigen Stunden aus?
  • wie fühlt sich die Haut nach dem Abschminken an?

Wenn man das alles beachtet und man die Foundation super vertragen hat und auch generell einem das Ergebnis den Tag über gefallen hat und vor allem auch der Farbton stimmte (auch im Tageslicht keine Ränder sichtbar!), dann kann man sie beim nächsten Gang in die Parfümerie beruhigt kaufen und wenn nicht, lässt man sich eine andere auftragen. Es gibt auch ein paar Dinge, die einem vorher klar sein können, so haben langanhaltende Foundation meist ein matteres und trockenes Finish, da eben das die lange Haltbarkeit erzeugt und das ist für trockene Haut nicht das Optimale. Dann sind sehr feuchtigkeitsspendende Foundations die, die bei starker Hitze zuerst davon schwimmen und nicht mehr halten. Eine starke Deckkraft ist schwieriger zu verblenden als eine Foundation mit leichter Deckkraft usw. Wenn man aber eine genaue Vorstellung hat, was man sucht und von einer Foundation erwartet, so kann man dann inder Parfümerie auch eher und schneller mit der Verkäuferin das passende finden.

So ich hoffe, dass konnte euch etwas weiter helfen.
Liebe Grüße,
Franninchen
<3

Das könnte euch auch gefallen ;)

6 Comments

  1. Sehr schöner Post!

    Ich habe auch immer das Problem mit der schwimmenden Foundation ab einer gewissen Tragedauer, wenn ich nicht abtupfen kann, vorallem jetzt in der Übergangszeit und wenn es heiß ist. Bei manchen Gelegenheiten muss man eben Foundation tragen und nicht nur Puder. Mir leuchtet ein, warum bestimmte Foundations anfange "zu schwimmen", also so wie du das erklärt hast.

    Wie ist denn das aber mit der Basis, also meiner Pflege und eventuell einem Primer? Da du ja auch eine ölige T-Zone hast (bei mir ist zZ einfach alles am Ende des Tages ölig), könnte deine Erfahrung für mich vielleicht ganz hilfreich sein :)

    ReplyDelete
  2. hallo kitten :)
    also ich habe die erfahrung gemacht, dass pflege+primer+foundation schnell zu viel für die haut ist besonders an heißen tagen. wenn es also sehr warm ist trage ich lieber nur eine nachtpflege auf als unter die foundation auch noch pflege zu geben, dadurch verbindet sie sich auch generell besser mit der haut und hält an sich schon etwas länger. primer können das zusätzlich noch unterstützen, aber bei manchen habe ich dann das gefühl, dass meine haut zwar nicht so viel öl wie sonst produziert und nicht alles wegschwimmt, aber ich dafür mehr schwitze, zumal primer von den inhaltsstoffen auch eher weniger etwas für jeden tag sind.
    von mac gibt es dann noch die oilcontrol lotion, die habe ich mir zweimal bisher unter die foundation auftragen lassen und für gut befunden, aber ich möchte das an einem sehr heißen tag auch noch einmal probieren, eh ich sie kaufe.
    ansonsten kann ich blotting papers empfehlen, wenn es ganz schlimm wird, nutze ich lieber die, als immer nur nachzupudern, weil ich nicht noch mehr schichten über den tag hinweg draufpacken möchte.


    wenn ich komplett ölige haut hätte, würde ich aber vielleicht auch auf eine asiatische bbcream umsteigen. die sind leichter, du benötigste darunter keine pflege und sie verbinden sich derart mit der haut, dass sie gar nicht erst schwimmen können. da aber nur meine t-zone ölig ist und ich teilweise auch mal trockene stellen habe, klappt das bei mir nicht zu 100%.

    ich hoffe, das konnte dir helfen :)

    ReplyDelete
  3. Ah, ne BB Creme wäre ne gute Idee. Meine Pflegemarke soll wohl auch im nächsten Monat eine rausbringen... Da muss ich vielleicht gar nicht aus Asien bestellen. Denn eine getönte Tagespflege tut es leider nicht, was die Deckkraft angeht.

    Nee Nachpudern mach ich sehr sehr selten, erstmal abtupfen, damit der Glanz wegkommt... caken ist nicht schön. Da ich noch nie nen Primer benutzt habe (eben wegen der Inhaltsstoffe) ist es gut zu hören, was deine Erfahrung damit ist. Den von Mac werde ich mir aber mal anschauen, guter Gedanke!

    ReplyDelete
  4. deutsche oder europäische bb creams haben außer den namen mit den asiatischen allerdings nichts gemein. die sind eher getönte tagescreme die unter diesem namen, weil bb cream im trend liegt, hier so verkauft werden.

    ReplyDelete
  5. hey:)
    ich wollte mal fragen, wie hell die artdeco-foundation ist? ich bin nämlich auch relativ hell und werde in der drogerie nicht so richtig fündig... ich hatte jetzt die catrice all matt plus-foundation und da hat ganz gut gepasst... ist die hellste farbe bei artdeco heller oder eher dunkler als die von catrice?:)

    ReplyDelete
  6. hey:)
    ich wollte mal fragen, wie hell die artdeco-foundation ist? ich bin nämlich auch relativ hell und werde in der drogerie nicht so richtig fündig... ich hatte jetzt die catrice all matt plus-foundation und da hat ganz gut gepasst... ist die hellste farbe bei artdeco heller oder eher dunkler als die von catrice?:)

    ReplyDelete