Bobbi Brown

[Make-up Monday] Meine aktuelle Foundationroutine

Monday, May 21, 2012

Hallöchen!

Erst einmal wohooooo wir haben 150 Follower (die Dunkelziffer bleibt uns ja verborgen^^) ! Ich freu mich total und Mäuschen auch. Natürlich freuen wir uns aber auch über all die anderen Leser!. An sich wollte ich ja dadurch erst einmal wieder einen Nagellackpost machen um den Blognamen zu ehren und tja was soll ich sagen, daraus ist dann doch nichts geworden. Diese Wetterumschwünge bringen mich noch um den Verstand und dadurch ging es mir in den letzten Tagen leider nicht sooo gut. Doch ich hoffe das kriegt sich bald wieder ein und ich mag euch ja nicht die Ohren vollheulen. ^^

Also kommen wir zum heutigen Thema. Nachdem ich euch nun bereits zwei Foundations vorgestellt habe, dachte ich mir, beende ich meine Make-up-Monday-Posts mit meiner aktuellen Foundationroutine. Über die Foundation selbst kann ich noch nicht allzu viel sagen, da ich sie erst etwa einen Monat lang nun verwende, aber zum Rest werde ich ein paar Worte verlieren. :)

Meine Pflegeutensilien als Grundlage für die Foundation

Schritt 1: Reinigung und Pflege 
Hierfür nutze ich Produkte von Biotherm und Clinique. Ich habe ja eine Mischhaut und meine Reiniger sind auf meine ölige T-Zone ausgelegt. Deshalb wasche ich zunächst mein Gesicht mit der Liquid Facial Soap von Clinique in der Oily Skin Formula und anschließend nehme ich die Clarifying Lotion von Clinique für Hauttyp 3 allerdings ausschließlich für die T-Zone. Anschließend kommt das Moisturizing Gel von Clinique auf die T-Zone und die Aquasource-Tagespflege von Biotherm auf die Wangen und unter die Augen. Ich nehme nicht noch extra eine Augencreme, da ich bisher nur welche mit Anti-aging-Wirkung vertragen habe und auf meine junge Haut mag ich das nicht wirklich dauerhaft packen. Durch das viele pendeln kauf ich übrigens am liebsten diese kleinen Reisesets. :)

 Und das kommt dann drauf :)

Schritt 2: Foundation und Concealer 
Derzeit nutze ich die Natural Finish Longlasting Foundation von Bobbi Brown. Ich trage sie grundsätzlich mit gereinigten Fingern auf, wie ich es eigentlich mit jeder Foundation mache. Dabei verbindet sie sich bei mir zumindest besser mit der Haut und lässt sich super verblenden. Da die Deckkraft nur eher mittel ist von dieser Foundation kaschiere ich kleine Rötungen noch mit dem Bobbi Brown Creamy Concealer. Ich muss sagen, dafür ist er super, doch für unter die Augen ist er mir zu rutschig und zu cremig. Als Concealer für die Augenschatten kommt daher derzeit die Missha BB Perfect Cover in der Nr. 13 zum Einsatz.

Schritt 3: Puder
Zum abpudern habe ich inzwischen meinen heiligen Gral gefunden. Ich nutze es nun bereits 1 1/2 Jahre und es ist gerade einmal zur Hälfte leer- das Poudre Universelle Libre von Chanel. Die Textur und das Ergebnis sind ein Traum, für mich gibt es wirklich kein besseres.

Und damit wären wir fertig. Heraus kommt dann dieses Hautbild und das ist deutlich besser als das, was man mir bei meinem Schminktermin bei MAC verpasst hat.

 Das Endergebnis mit einem kompletten Tagesmake-up

So das wars jetzt mit Make-up Monday von meiner Seite aus. Doch bevor ich Schluss für heute mache, wollte ich noch fragen, ob ihr euch für verrückte Make-Ups und Outfits vom WGT interessieren würdet? Das findet kommendes Wochenende nämlich wieder einmal statt und ich werde Freitag auf Fototour gehen und auch Samstag in der Stadt unterwegs sein. Falls ihr das also spannend findet, so kann ich euch gerne dann ein wenig Fotomaterial vorstellen von den beiden Tagen.

Liebe Grüße,
Franninchen
<3

Das könnte euch auch gefallen ;)

6 Comments

  1. Sieht großartig aus und ich bin immer noch sehr angefixt vom Chanel Puder und Clinique... Meinst du das Puder funktioniert auch auf sehr öliger Haut?

    Und jaaaa ich will Bilder vom WGT sehen!! :-)

    ReplyDelete
  2. also meine ölige tzone muss ich im laufe des tages auf alle fälle nachpudern, da es nicht sooo stark mattiert, aber wenn man damit kein problem hat, würde ich es auch bei öliger haut verwenden allein weil ich den effekt so einzigartig finde. und clinique nunja ich muss sagen bei den inhaltsstoffen verträgt es nicht jeder. die clarifying lotion kann ich wirklich empfehlen der rest ist ok aber da gibt es sicher weitaus besseres. aber ich möchte bei pflege nicht rumtesten derzeit, da ich das geld lieber spare um mir im herbst ein clarisonic zu gönnen :)

    ReplyDelete
  3. Puh, um so viele Produkte jeden Tag aufzutragen wäre ich viel zu faul :(
    Ja, ich will auch Bilder vom WGT sehen, auch wenn ich erst googeln musste, was das heißt :)

    ReplyDelete
  4. Okay, nachpudern und blotten bin ich eh gewöhnt, das wäre keine große Umstellung... Welche Nuance benutzt du denn? Clair? Und wie/mit was trägst du das Puder auf?
    Clarisonic, noch so ein Objekt der Begierde.. ;-)

    ReplyDelete
  5. @binara naja ich lass mir morgens gerne zeit und stehe lieber eher auf :-D der vorteil, wenn ich alle produkte genutzt habe bin ich dann auch richtig wach haha.
    und stimmt ich hätte es ja auch ausschreiben können, aber wenn man hier wohnt kennt das einfach wirklich jeder :-D

    @jelice ich nehme die quaste die dazu ist, habe inzwischen aber die zweite in gebrauch und pack die einfach immer mit in de waschmaschine da wird sie auch immer top sauber. allerdings muss man das mögen, doch mit der quaste mattiert man einfach mehr ohne zu pudrig aus zu sehen :) haha ja solche objekte der begierde haben wir doch alle jede menge haha

    ReplyDelete
  6. Hallo Franninchen,
    für den Sommer scheinst du ja echt deine Foundation gefunden zu haben, sieht toll aus!

    Hier ist übrigens noch eine Stimme für Bilder vom WGT. Ich kann gar nicht genug davon bekommen und bin ebenfalls unterwegs auf Fotopirsch.

    LG Anke

    ReplyDelete